Beziehungs- und bedürfnisorientierte Familienbegleitung

Herzlich willkommen,

Ich bin Iliana, schön, dass du da bist.

…Ich freue mich Dich zu ermutigen hinter die Worte und das Verhalten Deines Kindes zu blicken, um die Ursache dafür, nämlich die Bedürfnisse, zu erkennen, zu verstehen und DARAUF einzugehen. Dabei zeige ich Dir wie Du die Kommunikation mit deinem Kind ganz einfach bewusster, vertrauensvoller und empathischer gestalten kannst. Sodass eure Beziehung gestärkt und von Nähe, Vertrauen und Wertschätzung geprägt wird.

„Hinter jedem Verhalten steckt ein Gefühl. Und hinter jedem Gefühl ein Bedürfnis. Und wenn wir das Bedürfnis erfüllen, statt uns auf das Verhalten zu konzentrieren, werden wir die Ursache behandeln statt das Symptom.“                                                                                                Ashleigh Warner

Du bist hier genau richtig, wenn Du:

"die Art wie wir zu unseren Kindern sprechen wird zu ihrer inneren stimme"
Peggy O'Mara

ELTERNKURSE

„Nur die Stärke der Beziehung bestimmt das Ausmaß der Einflussnahme auf unsere Kinder. Und ohne Einfluss verlieren wir unsere Fähigkeit, Eltern zu sein.“

                                                                     Gordon Neufeld

Dein Elternkurs

"So sage ich es meinem Kind"

…Erfahre hier wie Du Bedürfnisorientierung mit Leichtigkeit in Deinem Familienalltag leben kannst und wie Du die Beziehung zu Deinem Kind stärken kannst.

Start: 02.07.2022

Dauer: 7 Termine à 2 Stunden 

immer Samstags, 16 bis 18 Uhr

Gruppengröße: 6 bis 10 Personen

Für Eltern mit Kindern zwischen 2 und 12 Jahren

Online via Zoom

Was Dich erwartet

Du lernst:

Der inhaltliche Aufbau des Kurses besteht zu 90% aus praktischen Anteilen und Übungen. Bei allen Treffen wirst Du die vorgestellten Tools und Methoden direkt in Übungen ausprobieren können. Alle Methoden und Techniken haben ihre Wirksamkeit und Nützlichkeit schon mehr als 30 Jahre weltweit in über 16 Ländern unter Beweis gestellt.

Elternkurs Konzept

Der 6 wöchige Elternkurs basiert auf dem international bekannten,, praktischen Konzept „How to Talk So Kids Will Listen & Listen So Kids Will Talk“ von den amerikanischen Bestseller-Autorinnen Adele Faber und Elaine Mazlish. Sie haben mehrere Bestseller über die Kommunikation mit Kindern geschrieben. Beide Mütter waren von den Ideen und Ansätzen des Kinderpsychologen Haim Ginott inspiriert und entwickelten auf dessen Basis ihr alltagstaugliches praktisches Eltern-Workshop-Konzept. Dadurch halfen sie tausenden Eltern, nicht nur in den USA, sondern auf der ganzen Welt eine wertschätzende und enge Beziehung zu ihren Kindern aufzubauen und zu erhalten.

Inhalte

Treffen 1 - Gefühle

Hier lernst Du was passiert mit dem Kind, wenn seine Gefühle nicht anerkannt oder abgelehnt werden. Wie Du Deinem Kind helfen kannst seine Gefühle zu verstehen und lernt die negativen Gefühle wie Wut, Ärger, Zorn zu regulieren. Wie Du Deine Grenzen klar kommunizieren und nicht annehmbares Verhalten Deines Kindes liebevoll unterbinden kannst.

Treffen 2 - Kooperation

Wir schauen uns an wie Kinder reagieren, wenn wir versuchen sie, durch Warnungen, Drohungen, Befehle oder logische Ausführungen, dazu zu bringen etwas zu tun was sie nicht wollen, Auf welche Art und Weise können wir unsere Kinder dazu bewegen zu kooperieren, sodass sie sich gut fühlen, und wir uns auch.

Treffen 3 - Strafen und

Konsequenzen

Wie reagieren üblicherweise Kinder auf Strafen, sind diese sinnvoll für bessere Disziplin und welche Botschaften ich dem Kind damit sende. Was sind die Alternativen, die mir helfen meine Grenzen zu zeigen und gleichzeitig mein Kind zu ermutigen die Verantwortung für sein Verhalten zu tragen.

Treffen 4 - Selbständigkeit

Wie helfe ich meinem Kind Fähigkeiten zu entwickeln um selbständig und verantwortungsvoll zu agieren.

Treffen 5 - Lob

Welche Arten des Lobens gibt es und wie manche die Entwicklung eines positiven und realistischen Selbstbildnis meines Kindes fördern, während andere die innere Motivation ruinieren können. Auf welche Art und Weise kann ich meinem Kind helfen, seine Stärken zu erkennen und zu entwickeln. 

Treffen 6 - Rollen

Welche Rollen (Schüchterne, Störrische, Wilde, Aggressive) könnte mein Kind spielen und wie kann ich ihm helfen sich aus dieser Rolle zu befreien. Welche Fähigkeiten braucht mein Kind um sich selbst in einem anderen Licht zu sehen und seine Stärken weiter zu entwickeln. 

Treffen 7 - der neue Weg

Ein abschließendes Treffen was darauf abzielt, die bereits in den vorherigen Treffen gelernten Tools und Methoden zu üben.

ABLAUF

Wir treffen uns virtuell (via Zoom) in einer kleinen vertrauten Gruppe bis max. 10 Personen, 7 Wochen lang, einmal wöchentlich Samstag Nachmittags für 2 Stunden. In dieser Zeit gehen wir die inhaltlichen Themen durch, tauschen unsere Erfahrungen und alltägliche Herausforderungen aus, wenden die vorgestellten Ideen und Methoden in verschiedenen praktischen Übungen einzeln oder in der Gruppe an und diskutieren. Dabei wechseln wir anhand von Rollenspielen die Perspektive und blicken durch die Augen der Kinder.

GRATIs für Dich

Buch „So sage ich es meinem Kind“

Arbeitsheft 

Betreuung während der Kursdauer

Deine Investition

289€

Dein Elternkurs

"Hilfe meine Kinder streiten"

…Erfahre hier wie Du die Entstehung einer harmonischen, vertrauensvollen und starken Geschwisterbeziehung fördern kannst und Rivalitäten zwischen Deinen Kindern vermeiden kannst. 

Start: September 2022

Dauer: 6 Termine à 2 Stunden 

immer Sonntags, 15 bis 17 Uhr

Gruppengröße: 6 bis 10 Personen

Für Eltern mit Kindern zwischen 2 und 12 Jahren

Online via Zoom

Was Dich erwartet

Du lernst: 

Der inhaltliche Aufbau des Kurses besteht zu 90% aus praktischen Anteilen und Übungen. Bei allen Treffen wirst Du die vorgestellten Tools und Methoden direkt in Übungen ausprobieren können. Alle Methoden und Techniken haben ihre Wirksamkeit und Nützlichkeit schon mehr als 30 Jahre weltweit in über 16 Ländern unter Beweis gestellt.

Elternkurs Konzept

Der 6 wöchige Elternkurs basiert auf dem international bekannten, praktischen Konzept „How to Talk So Kids Will Listen & Listen So Kids Will Talk“ von den amerikanischen Bestseller-Autorinnen Adele Faber und Elaine Mazlish. Sie haben mehrere Bestseller über die einfühlende und wertschätzende Kommunikation mit Kindern geschrieben. Beide Mütter waren von den Ideen und Ansätzen des Kinderpsychologen Haim Ginott inspiriert und entwickelten auf dessen Basis ihr alltagstaugliches praktisches Eltern-Workshop-Konzept. Dadurch halfen sie tausenden Eltern, nicht nur in den USA, sondern auf der ganzen Welt eine wertschätzende und enge Beziehung zu ihren Kindern aufzubauen und zu erhalten.

Inhalte

Treffen 1 - Gefühle

Hier geht es darum, wie sich ein Kind fühlt, wenn ein Geschwisterchen auf die Welt kommt. Was passiert mit den Geschwistern, wenn die (vor allem negativen) Gefühlen, die sie für einander empfinden nicht anerkannt oder abgestritten werden. Mit welchen konkreten Methoden kannst Du Deinen Kindern helfen ohne Streit und Rivalität ihre negativen Gefühle auszudrücken.

Treffen 2 - die Gefahren des Vergleichens und der Gleichmacherei

Wir sprechen darüber, warum es Kindern schadet verglichen zu werden und dem Wunsch ihnen das „Gleiche“ geben zu wollen, um fair zu sein. Wie reagieren Kinder am häufigsten, wenn wir sie untereinander vergleichen werden. Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es Kinder konstruktiv zu vergleichen. Was passiert, wenn wir als Eltern immer versuchen sie „gleich“ zu behandeln und ihnen genau „das Gleiche“ geben wollen um gerecht zu sein. Warum es Kindern nicht hilft wenn jeder das „Gleiche“ bekommt. Wie können wir gerecht sein und gleichzeitig nicht „Das Gleiche“ geben.

Treffen 3 - Rollen

Hier schauen wir uns an warum Geschwister üblicherweise Rollen einnehmen und spielen. Wie beeinflussen diese Rollen ihre Geschwisterbeziehung. Wie beeinflussen Eltern die Rollenverteilung. Welche Fähigkeiten und Fertigkeiten brauchen Kinder, um sich in einem anderen Licht zu sehen und sich aus ihrer Rolle zu befreien. Wie lassen sich die individuellen Stärken jedes einzelnen Kindes weiterentwickeln.

Treffen 4 - Streit zwischen

Geschwistern

Hier geht es darum, wieso Geschwister streiten. Wann solltest Du als Elternteil eingreifen, wie kannst Du Deinen Kindern helfen eigene Lösungen für ihre Konflikte zu finden. Wie Du ernsthafte Verletzungen und Beleidigungen verhindern kannst.

Treffen 5 - Konflikte friedlich

lösen lernen

Wir schauen uns eine einfache Methode bestehend aus 7 leichten Schritten an, wie Du Deinen Kindern helfen kannst einen (nicht allein lösbaren) Konflikt zu lösen.

Treffen 6 - der neue Weg

Ein abschließendes Treffen was darauf abzielt, die bereits in den vorherigen Treffen gelernten Tools und Methoden zu üben.

Ablauf

Wir treffen uns virtuell (via Zoom) in einer kleinen Gruppe bis max. 10 Personen, 7 Wochen lang, einmal wöchentlich Samstag Nachmittags für 2 Stunden. In dieser Zeit gehen wir die inhaltlichen Themen durch, tauschen unsere Erfahrungen und alltäglichen Herausforderungen aus, wenden die vorgestellten Ideen und Methoden in verschiedenen praktischen Übungen einzeln oder in der Gruppe an und diskutieren. Wir wechseln dabei die Perspektive und blicken anhand von Rollenspielen durch die Augen der Kinder.

Gratis für dich

Buch „Hilfe meine Kinder streiten“ Adele Faber/Elaine Mazlish

Arbeitsblätter

Betreuung während der Kursdauer

deine Investition

229 €

über mich und mein weg

Hallo Ich bin Iliana,

zweifache Mama (Tochter 2017 und Sohn 2020) und lebe in München. Ich bin ausgebildete Entwicklungsberaterin (für Kinder zwischen 0 und 6 Jahren) und arbeite mit den Ansätzen der bindungs- und bedürfnisorientierten Pädagogik.

Mein Weg in die beziehungs- und bedürfnisorientierte Elternschaft begann mit meiner ersten Schwangerschaft – für mich ein neuer, spannender und aufregender Lebensabschnitt.

Um mich darauf vorzubereiten habe ich einige Bücher über Schwangerschaft, Geburt, Neugeborenen-Bedürfnisse und Babyentwicklung gelesen. Ich dachte ich war einigermaßen gut vorbereitet für meine neue Rolle als Mama. 

Die Realität sah  jedoch anders aus – das Stillen klappte nur schwer und war monatelang mit starken Schmerzen verbunden, es gab Komplikationen, mein Baby hatte Reflux, ließ sich nur schwer beruhigen und ablegen, schlief wenig und wenn, nur auf Mama. Also war ich mit zahlreichen weiteren neuen Themen und Herausforderungen in meinem Mama Alltag konfrontiert. Ich durchforstete Foren, Blogs, sprach täglich mit anderen Müttern und las einige Bücher…Ich liebe Bücher und Lesen. So habe ich mich intensiv mit Stillen, Babyschlaf, Babyentwicklung, Beikost, Babyspiel, Bindungstheorie uvm. auseinander gesetzt. Nach und nach verbesserte sich die Situation. Meine Begeisterung für noch mehr Wissen wie Kinder „funktionieren“, denken, fühlen und handeln wuchs weiter. Nun interessierten mich die Themen Kindererziehung, Entwicklungspsychologie, Gehirnforschung, Pädagogik, Bedürfnisse von Kindern. Ich las ein Buch nach dem anderen (das geht bis dato so weiter 🙂 und Stück für Stück hat mein Blick auf Kinder eine neue Perspektive bekommen.

Hierbei habe ich nicht nur mein Kind und sein Verhalten immer besser verstanden, sondern auch mich selbst. Die Elternschaft hat mir die Chance gegeben mich selbst, mein Verhalten und meine Haltungen bewusst zu reflektieren, zu überdenken und letztendlich persönlich zu „wachsen“.

Es wurde mir nach und nach klar, dass ich mein Herzensthema entdeckt habe. Ich wollte unbedingt dieses Wissen, was ich erworben habe, an Eltern weitergeben und sie auf ihrem Weg begleiten.

Um mich auch beruflich in diese Richtung entwickeln zu können, habe ich während meiner zweiten Schwangerschaft die Ausbildung zur Entwicklungsberaterin absolviert.

Meine Motivation

Ich habe gemerkt, dass es mir am Herzen liegt Eltern in eine bewusste Elternschaft zu begleiten. Das heißt, sie dabei zu unterstützen ein Bewusstsein zu entwickeln:

  • Einerseits für die Bedürfnisse der Kinder, damit diese ihr angelegtes Potential vollständig entfalten können
  • Andererseits für die Prägungen aus der eigenen Kindheit und die Chance gemeinsam mit ihrem Kind zu wachsen

meine Vision

Ich finde wir Eltern könnten die Welt verändern. Eine ganze Generation von Eltern, die ihre Kinder auf Basis von Verständnis, Vertrauen und bedingungsloser Liebe begleiten, kann die Haltung der nächsten Generation verändern und damit die ganze Weit. Das Bewusstsein dafür zu schaffen ist der erste Schritt. Lasst uns diese Veränderung sein. 

Meine Qualifikationen und

Fortbildungen bisher

Folge mir gerne
Kontakt
Let's connect

Bewusste Eltern Sein

Beziehungs- und bedürfnisorientierte Familienbegleitung

Iliana Eichhammer